Frechener Geburtenstation bereit für kleine Prinzen und Prinzessinnen

Seit 1. Februar 2019 ist die Geburtenstation am Frechener St.-Katharinen-Hospital wieder geöffnet. Den offiziellen Neustart feierte die Abteilung am 7. Februar gemeinsam mit dem Frechener Prinzen und seiner hochschwangeren Ehefrau Kiaw Dederichs sowie Gefolge. Vor Ort war das neue Hebammenteam unter der Leitung von Andrea Koytek.

Vier Kinder waren zu dem Zeitpunkt bereits schon auf Station in Frechen zur Welt gekommen. Unter der Leitung von Chefarzt Dr. Edgar Dewitt gehören jetzt insgesamt 11 festangestellte Hebammen zur Abteilung. Drei Oberärzte, sieben Assistenten und einige Kinderkrankenschwestern sorgen nun dafür, dass mit der Wiedereröffnung der kurzfristig geschlossenen Abteilung der Bevölkerung im Rhein-Erft-Kreis - und bei Bedarf auch über die Grenzen hinaus - eine bestens ausgestattete, modernisierte Geburtenstation die Versorgung von Schwangeren ortsnah sicherstellt.

prinz dewitt„Mir kumme met allemann vorbei“, kündigte Prinzenführer Ferdinand Huck auf Einladung an, als er erfuhr, dass die Geburtenstation am St.-Katharinen-Hospital Frechen offiziell am 7. Febraur 2019 wieder eröffnet wird. Aus gutem Grund: Der Frechener Karnevalsprinz Sven Dederichs erwartet gemeinsam mit seiner Frau Kiaw - voraussichtlich terminlich passend am Rosenmontag - sein erstes Kind. Sven Dederichs vertritt die Farben der Karnevalsgesellschaft Frechen 333 und hatte bereits zu Antritt seiner Regentschaft den Wunsch geäußert, die Geburt im heimischen Frechener Krankenhaus erleben zu dürfen. Dieser kann nun erfüllt werden - der lang erwartete kleine Prinz kann in Frechen zur Welt kommen!

Frisch renoviert präsentiert sich die Abteilung unter der Leitung von Dr. med. Edgar Dewitt, der den Frechener Regenten gemeinsam mit Prinzenführer Ferdi Huck, Adjutant Josef Schnorrenberg, Fahrer Sascha Raffel und nahezu dem gesamten Hofstaat begrüßte. Geschäftsführer des Krankenhauses Jakob Schall erläuterte, was sich in den Wochen der Schließung alles getan hat.

Der gesamte Kreißsaal ist neugestaltet und modernisiert. Werdende Eltern finden nicht nur alle Vorrichtungen auf bestem Standard vor. Auch die personelle Ausstattung konnte zum Termin der Fertigstellung aller handwerklichen Arbeiten gesichert werden. „Für eine kontinuierlich gute Betreuung der Schwangeren arbeiten wir nur noch mit festangestellten Hebammen“, sagt Jakob Josef Schall. „Der Oberarzt aus dem Maria-Hilf Krankenhaus Bergheim wechselt ins St.-Katharinen-Hospital Frechen und auch eine zusätzliche Kinderkrankenschwester konnten wir aus Bergheim gewinnen“, freut sich auch Chefarzt Dr. med. Edgar Dewitt. Die Kosten der Modernisierung belaufen sich auf rund 200 000 Euro.
Schall: „Die Investition sehen wir im Rahmen unseres Versorgungsauftrages als notwendig an, um für die hiesige Bevölkerung ein professionelles Geburtshilfeangebot bereit zu halten. Familien im Rhein-Erft-Kreis und im Umland möchten wir einen guten Start ins Leben mit kurzen Wegen ermöglichen.“

Anfahrt

Anfahrt

Kontakt

Fon: 02234 / 502-0
Fax: 02234 / 502-25104

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden