Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Radiologie heute ganz anders
Seit der Entdeckung der Röntgenstrahlen durch den Physiker Wilhelm Conrad Röntgen vor über 100 Jahren hat sich die Radiologie, die Wissenschaft von den Röntgenstrahlen, stark gewandelt. Aus der klassischen Röntgenabteilung ist heute eine moderne Abteilung für bildgebende Diagnostik geworden. Bei der Kernspintomographie oder beim Ultraschall werden überhaupt keine Röntgenstrahlen mehr benötigt. Neben der reinen Diagnosestellung mit Hilfe von Röntgenbildern werden zunehmend schonendere Behandlungsformen unter exakter Blickkontrolle entwickelt. Überhaupt hat sich die traditionelle Röntgenabteilung zu einer hochmodernen, auf die Ansprüche jedes einzelnen Patienten ausgerichteten Funktionseinheit gewandelt.

Röntgenstrahlen – keine Sorge
Moderne Röntgengeräte benötigen nur sehr geringe Strahlenmengen, die mit der Strahlenbelastung eines Interkontinentalfluges zu vergleichen sind. Grundsätzlich gilt, dass Strahlen nur dann angewendet werden dürfen, wenn medizinisch notwendige Fragen beantwortet werden müssen.

Fachliche Kompetenz
Die Röntgenabteilung ist mit den neuesten radiologischen Geräten ausgestattet. Ein erfahrenes und kompetentes Assistent(innen)en- und Ärzteteam bietet Ihnen deshalb das gesamte Spektrum der modernen Bildgebung bis zur interventionellen Behandlung von Blutgefäßen und vielen anderen Organen.

Leistungen der Radiologie Kernspintomographie
Wir sind die auch in weiter Umgebung einzige Röntgenabteilung mit 2 Kernspintomographen modernster Bauart. Mit einem der Geräte können nicht-invasive (= schmerzlose) Untersuchungen der Blutgefäße, der weiblichen Brust, Gallen- und Harnwege, der Gelenke, des Gehirns und des Rückenmarkes in wenigen Minuten durchgeführt werden. Dadurch können viele für Patienten unangenehmere Untersuchungen ersetzt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Herzdiagnostik in Echtzeit.
 
Computertomographie
Ein Spiral-Computertomograph der neuesten Generation ermöglicht Untersuchungen des gesamten Körperstammes in Sekundenschnelle. Diese Methode ist unabdingbar für die rasche Diagnostik von Schwerverunfallten und anderer Notfallpatienten (z.B. bei Verdacht auf Hirninfarkt oder Hirnblutung) oder bei akuten Erkrankungen des Bauchraumes. CT-gesteuert gelingt die schonende Gewebsentnahme bösartiger Prozesse zur weiteren Therapie.
 
Röntgendiagnostik und Intervention
Neben der hochauflösenden Darstellung sämtlicher Gefäße bieten wir ein großes Spektrum minimalinvasiver Eingriffe an den Gefäßen (z.B. Ballonaufdehnung von Gefäßengstellen) sowie der Gallenwege an.

Mammographie
Die Vorsorge und Abklärung von Erkrankungen der weiblichen Brust erfolgt im St. Katharinen-Hospital GmbH mit einem aktuellen Mammographiegerät. Dieses garantiert eine optimale Bildqualität bei gleichzeitig niedriger Strahlendosis. In Zusammenarbeit mit der Klinik für Gynäkologie erfolgen Tumormarkierungen mit der Zielsetzung einer möglichst schonenden Operationsmethode.

Anfahrt

Anfahrt

Kontakt

Fon: 02234 / 502-0
Fax: 02234 / 502-25104

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden